Mehrere Marken Hamamtücher | Foutas | Originale Kikoys aus Kenya | Versand nach der Schweiz

Was ist ein Pareo

Pareo strandtuch, ein Accessoire für jeden Urlaubskoffer.

Heute ist der Pareo ein unverzichtbares weibliches Urlaubsaccessoire, mit dem gerade Frauen mit ein paar Pölsterchen die Bikinifigur perfekt in Szene setzen können. Beim lässigen Gang zur Strandbar wirkt der Badeanzug mit Wickelrock sofort viel angezogener, und als extravagantes Oberteil oder Kurzkleid sorgt das knallbunte Stoffstück erst recht für Aufsehen.

Pareo wickeln: Rock, Top, Neckholderkleid und Bustierkleid

Ein Pareo lässt sich unglaublich variantenreich wickeln oder binden und auf vielerlei Arten tragen. Der klassische lange Rock verwandelt sich mit doppelt gelegtem Stoff in einen Minirock, dabei lässt sich das Tuch nach Geschmack mittig oder seitlich knoten.

Beliebt ist am Strand auch das schlichte Bustierkleid. Dafür wird der Stoff gerade hinten unter den Schulterblättern angelegt und um den Oberkörper gezogen, um die Enden kurz über der Brust mit einer dekorativen Schleife zu binden.
Noch origineller sieht ein Neckholderkleid aus: dafür den Stoff hinter dem Körper halten, die oberen Enden unter den Armen hindurch nach vorne führen, vor der Brust überkreuzen, weiter in den Nacken führen und hinten zusammenbinden.
Für ein angesagtes rückenfreies Top wird der Pareo zuerst zum Dreieck gefaltet. Das Dreieck mit der breiteren Seite nach unten vor der Brust anlegen und die unteren Ecken hinten im Rücken zusammenbinden. Nun werden die beiden Ecken des verbleibenden vorderen Dreiecks auseinander gezogen, nach oben hinter den Hals geführt und im Nacken verknotet.

Eine von weiteren Tragemöglichkeiten ist ein trendiges, diagonales Togakleid, das nur auf einer Schulter zusammengehalten wird und das sich an der Strandbar auch mit einem Gürtel kombinieren lässt. Schließlich kann der Pareo natürlich auch als Dreieckstuch oder Schal zum Einsatz kommen, und wer sein Strandlaken vergessen hat oder unterwegs ein Picknick machen möchte, kann auch noch dessen Vorzüge als dekorative Unterlage genießen.